Agrarwirtschaft

Hoher Besuch
Bundestagsvizepräsident zu Gast im CLAAS Elektronikentwicklungszentrum

Arbeiter montiert Traktorkabine

Thomas Oppermann lobte die optimalen Arbeitsbedingungen bei CLAAS.

Bild: CLAAS KGaA mbH

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann hat sich in Dissen im neuen CLAAS Elektronikentwicklungszentrum über die Chancen einer zunehmend digital vernetzten Landwirtschaft informiert.

Dabei lobte der SPD Politiker die optimalen Arbeitsbedingungen, die einen „Hauch von Silicon Valley“ vermittelten.

"Auf die Gestaltung einer dynamischen Arbeitsumgebung wurde in Dissen viel Wert gelegt," so das Unternehmen CLAAS. "So gibt es offene Meetingbereiche mit modernster Medientechnik oder den Eltern-Kind-Raum, den die Mitarbeiter mit Kindern bei Bedarf nutzen können."

Der neue Standort war im Oktober 2017 offiziell eingeweiht worden. Seitdem arbeiten dort rund 170 Softwareentwickler, Ingenieure und weitere Spezialisten an zukunftsweisenden Lösungen, um Maschinen untereinander vernetzen und den Landwirt bei einer effizienteren Bewirtschaftung seines Betriebes zu unterstützen.

Dazu gehören Steuergeräte, Elektronik-Architekturen, Terminals, Kamera-Systeme, automatische Systeme zur Lenkung per Satellitensignal sowie viele andere Innovationen.

Das neue Elektronikentwicklungszentrum verfügt neben Laboren mit modernster Technik auch über eine Werkhalle sowie eine Teststrecke, auf der sich die aktuellen Entwicklungen sofort prüfen lassen.

Quelle: CLAAS KGaA mbH